Sich fuer das Gemeinwohl einzusetzen ist eine christliche Pflicht - Heinrich II 2013

14.07.13, 22:04:38 von VeitDennert
SICH FÜR DAS GEMEINWOHL EINZUSETZEN IST EINE CHRISTLICHE PFLICHT
1 Wahlen stehen ins HAUs
1.1 Demokratie bedeutet „alle Herrschaft geht vom Volke aus.“
1.2 Was aber ist, wenn ein Volk gottlos wird?
1.3 Alle Macht geht von Gott aus
2 Kaiser Heinrich - Politik im Geist der Heiligen Schrift
2.1 Was Gott von einem Politiker erwartet, der das Volk regieren will.
2.1.1 Er soll ein Gott bittender Mensch sein
2.1.2 Wem Macht verliehen hütet sich vor dem Missbrauch der Macht
2.2 Jede irdische Macht ist nur geliehen
2.3 Wir müssen immer für unsere Politiker beten
2.4 Diese Haltungen des Glaubens sind an Kaiser Heinrich ablesbar
3 Der Christ mischt sich in die Politik ein
3.1 Papst Franziskus macht es vor
3.2 „Sich in die Politik einzubringen ist eine Pflicht für einen Christen.“

Download MP3 (8,1 MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.