Verherrliche_deinen_Namen_und_rette_uns_25.So.C2016_GB

24.09.16, 21:19:36 von VeitDennert
"VERHERRLICHE DEINEN NAMEN UND RETTE UNS NACH DER FÜLLE DEINES ERBARMENS."
1 „Geheiligt werde dein Name!"
1.1 Die Bedrängnis des Volkes Gottes
1.2 Jede Rettung in der Not ist ein Gnadenakt des gegenwärtigen Gottes
2 Wohlstand kann zum Verderben werden
2.1 „Wehe den Sorglosen und Selbstsicheren“
2.2 Wohlstand verpflichtet
3 "Erfülle deinen Auftrag rein und ohne Tadel, bis zum Erscheinen Jesu Christi, unseres Herrn"
4 Durch Jesu Armut reich werden
4.1 Den Jesusworten über Reichtum und Armut nachgegangen
4.2 Mutter Teresa ein lebendiges Beispiel für die Liebe zum armen Jesus
4.3 Nach dem Tod ist alles zu spät

Download MP3 (10,7 MB)

Das_Kreuz_-_Heilszeichen_der_Christen

23.09.16, 12:42:51 von VeitDennert
DAS KREUZ - DAS HEILSZEICHEN DER CHRISTEN
1 Kreuzauffindung und Kreuzverehrung
2 Verlust des Kreuzes
3 Santa Croce de Jerusalem
4 Das Kreuz als Erinnerungszeichen
5 Das Kreuz als Siegeszeichen
6 Das Kreuz annehmen
7 Kreuzerhöhung

Download MP3 (12,8 MB)

Die_Innenseite_der_Ehe_-_Peter_Muellermit_Marita_Lenhart

19.09.16, 20:32:01 von VeitDennert
Die Innenseite der Ehe
1 Muscheln am Strand
1.1 Bei Strandwanderungen am Meer
1.1.1 Jede Muschelhälfte hat eine Außen und eine Innenseite
1.1.2 Ehe hat eine Innen- und eine Außenseite
1.2 Die Innenseite einer Ehe gilt es besonders zu kultivieren.
1.2.1 Das ist eine lebenslange Aufgabe
1.5 die Außen- und Innenseite des Christseins
2 Die Innenseite der Ehe: Liebe über alles
2.1 Paulus spricht im 13. Kapitel von der αγαπη.
2.2 Auch die natürliche Liebe ist ein Geschöpf Gottes, etwas sehr Kostbares.
2.2.1 ... wenn ich in den Sprache der Menschen und Engel redete...
2.2.2 ... Und wenn ich prophetisch reden könnte und alle Geheimnisse wüsste und alle Erkenntnis hätte; wenn ich alle Glaubenskraft besäße....
2.2.3 ... Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte, und wenn ich meinen Leib dem Feuer übergäbe....
3 Der Eros, die natürliche Liebe braucht die Agape
3.1 Die Liebe als Geschenk und Aufgabe zu begreifen.
3.2 Jesus Christus ist mit seiner Freundschaft und Liebe bei euch

Download MP3 (11,6 MB)

Gott_will_keine_Verlierer_-_er_will_Gewinner_25.So.C2016_Hetzles

19.09.16, 20:16:30 von VeitDennert
GOTT WILL KEINE VERLIERER – ER WILL GEWINNER
1 Der Ungerechte Mammon
1.1 Bezeichnender Weise nennt Jesus das Geld den ungerechten Mammon
1.2 Manchmal wird der Wert eines Menschen nach seinen finanziellen Wert taxiert: „Der ist sein Geld wert“
2 Gott ist unser einziger Reichtum, der nicht aufgezehrt wird
2.1 wie gefährlich es ist, das Geld über sich herrschen zu lassen
2.2 Seine Liebe zu uns ist nicht mit steigenden oder fallenden Aktienkursen zu vergleichen
2.3 „Wie stehen die Aktien?“ ist schon eine Frage nach unserem Wohlbefinden
3 Die Aktie Gottes
3.1 Gott bietet uns eine einzige Aktie an
3.2 Er hat sich diese Aktie, die er uns geschenkt hat, sehr viel kosten lassen.
3.3 Die Aktie Gottes unter die Menschen bringen
4 Was also ist zu tun, dass die Aktie Gottes, das Anteilsrecht an seinem Heil greift?
4.1 „Vor allem fordere ich zu Bitten und Gebeten, zur Fürbitte und zur Danksagung auf“
4.2 Angesichts der Weltbedrohung werden wir uns fragen, wofür leben wir?
4.3 Für die kleinen uns von Gott zugeteilten Aufgaben und Zuständigkeiten verantwortlich, nicht für die ganze Welt
4.4 „Wer in den kleinsten Dingen Unrecht tut, der tut es auch bei den Großen.“

Download MP3 (11,6 MB)

Das_Verlorene_retten_24.So.C2016_NK

11.09.16, 15:02:38 von VeitDennert
DAS VERLORENE RETTEN
1 Die verratene Anbetung
1.1 Volk Gottes, das schuldig geworden ist
1.2 Zorn Gottes, der gegen das Volk entbrennt, das Geschaffenes nicht aber den Schöpfer anbetet
1.3 “Das Schlimmste ist die verratene Anbetung"
2 Jesus kam in die Welt, um die Sünder zu retten
2.1 Der Apostel hat dies in seiner eigenen Lebensgeschichte, ja am eigenen Leib erfahren
2.3 Ganz anders offenbart sich der Gott Israels und der Christen in und durch Jesus von Nazareth
3 Zu welcher Einsicht können uns die schrecklichen Geschehnisse in der Welt führen?
3.1 Die Ohnmacht der Mächtigen
3.2 Nur Gerechtigkeit und Liebe können Neid und Fanatismus besiegen
3.3 Der christliche Glaube bietet das einzige wirksame Heilmittel an Gerechtigkeit statt Macht
4 Warum fasziniert die Gestalt Mutter Teresas Christen wie Nichtchristen auf der ganzen Welt?

Download MP3 (13,9 MB)

Insel_der_Barmherzigkeit_im_Meer_der_Gleichgueltigkeit_sein_23.So.C2016

03.09.16, 22:43:21 von VeitDennert
EINE INSEL DER BARMHERZIGKEIT IM MEER DER GLEICHGÜLTIGKEIT SEIN
1 Ich will aus der Bibel leben
1.1 Prophetische Worte, die heute auch für uns aktuell sind
1.2 Die Kraft und Weisheit Gottes soll durch uns in die Welt hinein wirken
2 Das Hören auf jedes Wort Gottes hilft uns, aus Gottes Kraft zu leben
2.1 Hören wir aus unserer Zeit kommend in die 1. Lesung hinein
2.1.1 Die Zusammenhänge in Natur und gesellschaftlichem Leben zu erkennen, ist äußerst schwer
2.1.2 Aber Gott lässt den an ihn glaubenden Menschen in seiner Begrenztheit nicht allein
2.1.3 Der Geist Gottes lehrt uns, was Gott gefällt.
2.2 Paulus setzt sich für den entlaufen Sklaven Onesimos ein
2.3 Der dritte Schritt führt uns im Evangelium ganz in die Nähe Jesu
2.3.1 Hart und unmenschlich klingen die Worte Jesu
2.3.2 Gott und seinem Messias Jesus Christus kommt er der 1. Platz in unserem Leben zu
2.3.3 Nur wenn wir Gott ganz gehören, wird sich seine Kraft in uns voll entfalten
3 Leben aus Gottes Kraft
3.1 Im Meer der Gleichgültigkeit und des Eigennutzes eine Insel der göttlichen Barmherzigkeit zu sein
3.2 Wir erkennen: Jeder Text der Bibel hilft uns, aus Gottes Kraft zu leben.

Download MP3 (13,2 MB)

Beziehung_-_Gefaehrt_der_Liebe HZ Merkel Lang GB 2016

27.08.16, 22:34:38 von VeitDennert
Beziehung - das Gefährt der Liebe
1 Der Heilige Geist – Gottes in uns wirkende Liebe
2 Wir leben in Beziehungen
2.1 Die Beziehung richtig leben
2.2 Beziehung verlangt Offenheit
2.3 Beziehung geschieht im Dialog.
2.4 Beziehung braucht Askese
2.5 Beziehung braucht Vergebung
3 Gott, der Ich-Bin-Da, ist das Fundament der Beziehung

Download MP3 (19,8 MB)

Die_offene_und_veschlossene_Tuer_-_21.So.C2016

21.08.16, 20:46:19 von VeitDennert
DIE TÜR IST OFFEN
1 Vor verschlossener Tür
1.1 Die offene und verschlossene Tür
1.2 Die Erfahrung Israels
1.3 Wer kommt hinein?
2 Die Tür ist offen.
2.1 Sie ist offen für alle. Also nichts wie hinein.
2.2 Ballast abwerfen
2.3 Die Tür zum Reich Gottes hat uns Gott aufgemacht
3 Gott hat ein Zeichen aufgestellt
3.1 zuerst bei den Israeliten.
3.2 In Jesus - durch hat Gott den Neuen Bund geschlossen
3.3 Jesus Christus ist der gottgewiesene Weg zum Ziel

Download MP3 (13,1 MB)

Die_Herrlichkeit_des_Herrn_bleibe_ewiglich_-_Kirchweih_Dormitz_2016

07.08.16, 19:34:30 von VeitDennert
DIE HERRLICHKEIT DES HERRN BLEIBE EWIGLICH
1 Die Herrlichkeit des Herrn
1.1 Der geweihte Tempel ist der Ort, wo die Herrlichkeit Gottes und des Auferstandenen gegenwärtig ist
1.2 Die natürliche Würde des Christen übertrifft alle Geschöpfe
1.3 Die persönliche Sorge Gottes für uns Menschen
2 »Wir sind hinzugetreten«
2.1 In vielen Bildern der Himmel, die Vollendung der Glaubenden in der Herrlichkeit Gottes.
2.2 Gottes schützende Liebe erfahren wir durch seine heiligen Engel
2.2.1 Die Engel feiern mit uns und wir mit ihnen
2.2.2 Die Engel schützen und begleiten uns
2.3 Auch die Heiligen sind um uns und mit uns
3 Die Herrlichkeit des Herrn - Vorausbild für die Verwandlung durch die Auferstehung
3.1Hier möchten sie bleiben
3.2 Wir werden bei Jesus bleiben

Download MP3 (13,1 MB)

Gott_wohnt_in_uns_und_bei_uns_-_Kirchweih_2016_in_Kleinsendelbach_St._Heinrich

31.07.16, 12:03:21 von VeitDennert
1 Gott wohnt in uns
1.1 Im Kirchweihlied singen wir "o lass im Hause dein uns all geborgen sein"
1.2 Gott will in uns wohnen
1.3 Gastgeberin Gottes darf die Seele sein
2 Unsere Kirchen sind Gott geweihtes Heiligtum
2.1 Sie strahlen etwas aus von dem Geheimnis der Nähe Gottes.
2.2 Unsere Kirche ist die herausragende heilige Mitte Kleinsendelbachs
3 Den Grund seines Wohnens in uns und bei uns
3.1 „Ich gehe in eurer Mitte; Ich bin euer Gott und ihr seid mein Volk."
3.2 Das macht unsere Würde aus - wir sind seit unserer Taufe von Gott bewohnt.
3.3 Die Liebe zu Jesus und das Festhalten an seinem Wort
3.4 "Wir sind Tempel des lebendigen Gottes."
3.5 Unsere Kirche bleibt Zeichen der Nähe und Zuneigung Gottes

Download MP3 (11,9 MB)


:: nächste Seite >>